Bereicherung für den Ostseeküsten-Radweg: Erste Radwegekirche in Mecklenburg

Im Ostseebad Kühlungsborn, direkt an der Schloßstraße, befindet sich seit März 2012 die erste Radwegekirche Mecklenburgs. Die im romanisch-gotischen Stil erbaute Kirche steht inmitten des alten Dorfes Brunhaupten, das vor 74 Jahren zur Stadt Kühlungsborn hinzugefügt wurde. In Zukunft wird nicht nur die evangelische Kirchengemeinde zu den Gottesdiensten erscheinen, auch Radfahrer sind herzlich eingeladen, hier Rast zu machen und zu beten.

Das Konzept der Radwegekirchen, es beruht auf einer Initiative der Evangelischen Kirche, ist noch recht jung. Sie sollen Radwanderern die Gelegenheit bieten, sich an einem geeigneten Gebetsort zurückzuziehen, aber auch neue Kraft für die Weiterfahrt zu sammeln. Auch Nicht-Gläubige profitieren von dem Angebot, denn viele Radwegekirchen verfügen über eine gut ausgestattete Reiseapotheke mit Magnesiumtabletten und Pflastern, sowie über Flickzeug. Die erste Radwegekirche war die Marienkirche in Hannoversch Münden, mittlerweile gibt es 30 Kirchen dieser Art in Deutschland. Auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) zeigt sich von dem Trend begeistert, so schlössen die Gotteshäuser eine spirituelle Lücke.

Um eine Radwegekirche zu werden, müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein. So muss das Gotteshaus in unmittelbarer Nähe zu einem Radfernwanderweg stehen, die St. Johannis Kirche etwa steht Radlern zur Verfügung, die den Ostseeküsten-Radweg befahren. Hinweisschilder am Radweg erleichtern das Auffinden der Kirche, das Außengelände muss Möglichkeiten für das Abstellen der Fahrräder aufweisen, zudem sollte es Zugang zu Trinkwasser und Toiletten geben. Der Innenraum der Kirche sollte gastfreundlich gestaltet sein und Stille nach einer anstrengenden Etappe bieten, aufmunternde, geistliche Botschaften helfen den Radlern auf ihrer Weiterfahrt. Des Weiteren sollte die Radwegekirche Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten, Radwerkstätten und Pannenhelfern in der Nähe anbieten. Broschüren über den weiteren Wegeverlauf und Sehenswürdigkeiten ergänzen das Angebot.

Der Ostseeküsten-Radweg ist einer der beliebtesten Radfernwege in Deutschland, die insgesamt mehr als 1000 Kilometer lange Strecke führt entlang der Ostseeküste und beinhaltet auch eine Umrandung der Insel Rügen. Sie wird auch als D-Route 2 (D2) bezeichnet.