Main-Radweg

Eine der wohl schönsten Gegenden Deutschlands ist das Tal, durch das sich der Main auf mehrere Hundert Kilometer schlängelt. Diese Region kann man auf eine der wohl wunderbarsten und umweltschonendsten Weisen kennenlernen, die es gibt – auf dem Fahrrad. Wo entlang sich der Main-Radweg erstreckt und was es zu entdecken gibt, zeigt im Folgenden dieser Artikel.

Radwege am Main

Allgemeine Informationen zum Main-Radweg

Der Main-Radweg ist etwa 600 Kilometer lang. Auf einer Strecke von ungefähr 50 Kilometern ist der Radweg in zwei Routen getrennt. Eine führt entlang des Weißen, die andere am Roten Main. Im Jahr 2008 wurde der Radfernweg als einer der ersten vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit fünf Sternen als exzellenter Radwanderweg prämiert. Diese Bewertung erhalten nur Radwanderstrecken, die eine naturnahe Streckenführung aufweisen können und durch landschaftlich ansprechendes Terrain führen. Der Weg endet in Mainz und passiert von seinen zwei Startpunkten aus eine Menge reizvoller Plätze und Orte.

Radwandern in Deutschland

Der Radweg am Weißen Main

Am Fuße des Berges Ochsenkopf im oberfränkischen Bischofsgrün startet der Main-Radweg entlang des Weißen Mains. Die Quelle des Weißmains ist jedoch nur auf einem beschwerlichen und äußerst steilen Weg zu Fuß erreichbar. Sie liegt etwa sieben Kilometer vom Startpunkt entfernt. Die erste Etappe führt von Bischofsgrün bis ins elf Kilometer entfernte Bad Berneck. Dort, wo früher Bahngleise entlangführten, befindet sich heute ein durchgängig geteerter Weg nach Bad Berneck, der durch die wunderschöne Landschaft führt. Die ersten elf Kilometer sind eine idyllische Einstimmung auf das, was später kommt. Durch das stetige Gefälle muss man bis Bad Berneck kaum treten. Nachdem man sich den wundervollen Ortskern vom Kneipp-Ort Bad Berneck angeschaut und unter anderem die Burgruine von Hohenberneck besichtigt hat, führt die nächste Etappe über 14 Kilometer nach Neuenmarkt. Nach insgesamt 46 Kilometern, knapp 590 überwundenen Höhenmetern und zwei weiteren Etappen erreichen dann die Radler die wundervolle, oberfränkische Stadt Kulmbach.

Der Rotmain-Radweg

Ähnlich wie am Weißen Main, verläuft auch am Roten Main ein Radwanderweg. Nahe der Quelle des Rotmains, in der bayerischen Stadt Creuzburg, nehmen zwei Routen in Richtung Bayreuth ihren Anfang. Eine führt, ähnlich, wie der Weißmainradweg über eine stillgelegte Bahntrasse, die andere direkt durch das Maintal.

Die Natur mit dem Fahrrad entdecken

Der Main-Radweg

Der erste Abschnitt des Main-Radwegs führt von Bayreuth über Kulmbach bishin nach Bamberg. Hier kann der Radler nicht nur die wunderschöne Natur genießen, sonder auch viele verschiedene Burgen und Schlossanlagen, die bereits in Bayreuth auf die Besucher warten. Bei einer Rast in Kulmbach empfiehlt es sich, die pittoreske Innenstadt zu besuchen, mit dem Schloss und vielen Kirchen. Burgkunstadt mit seinen schönen Fachwerkhäusern ist ebenfalls einen Besuch wert. Bis nach Bamberg sollte man zwei Tage einplanen. Auf vier weiteren Etappen durchfahren die Radler auf dem Mainradweg verschiedene wundervolle Städte. Würzburg, Wertheim, Aschaffenburg und Mainz sind nur einige Beispiele von Orten, die sich der Radfahrer nicht entgehen lassen sollte. Die Route des Main-Radwegs ist für Groß und Klein geeignet. In manchen Städten sollte man sich Zeit nehmen, um Kultur und Natur richtig auf sich wirken zu lassen und Verschnaufen zu können. Auch mit dem E-Bike ist der Mainradweg wunderbar zu erkunden.