Unzertrennlich – der Senior und sein Drahtesel

Körperliche Fitness ist mehr als nur ein Trend für Jugendliche. Sportliche Betätigung gehört zu einem gesunden, ausgeglichenen und vor allem langen Leben dazu. Denn Sport hält den Körper fit und den Geist aktiv – das ist für Senioren noch wichtiger als für alle anderen Altersgruppen. Und welches Sportgerät würde sich besser anbieten, auch im Alter aktiv zu bleiben, als das Fahrrad?

Mir san mitm Radl da!

In Deutschland gibt es schließlich eine ausgeprägte Fahrradkultur und das Rad ist nicht nur als Fortbewegungsmittel praktisch. Mit dem Fahrrad kommen Senioren schnell, unkompliziert und unabhängig von A nach B. Dank einer großen Auswahl an verschiedenen Modellen muss auch der Komfort beim Radfahren nicht leiden und mit Accessoires wie Körben oder Satteltaschen lassen sich auch mühelos die Einkäufe transportieren.

Was das Fahrrad aber auch zu so einem wertvollen Personal Trainer macht, ist das ausgeglichene Herz-Kreislauftraining, das man beim Radeln absolviert. Durch das beständige Treten in die Pedale wird der Puls auf einem konstanten Niveau gehalten, das ist gut für den ganzen Körper. Zusätzlich bietet das Radfahren aber durch die sanften und kreisenden Bewegungen der Beine ein äußerst gelenkschonendes Training an. Viel mehr noch als beim Laufen werden die Gelenke hier entlastet, aber gleichzeitig ausgebildet (insbesondere Knie und Hüfte). Für Senioren gibt es viele Möglichkeiten, mit dem Fahrrad aktiv zu bleiben.

Dazu gehört auch das Ergometer im Heimbetrieb, das für müßige Stunden ein idealer Zeitvertreib ist, so dass sich selbst beim Fernsehen noch ein wenig trainieren lässt. Außerdem bietet das neuartige Elektrofahrrad Senioren die Möglichkeit, auch bei sportlichen Engpässen noch das Hochgefühl des Radfahrens auszukosten.

Mit dem Fahrrad aktiv

Dabei gibt es für Senioren eine große Auswahl an verschiedenen Drahteseln, die jedes Bedürfnis erfüllen. Zwischen dem gelegentlichen Einkauf mit dem Rad, dem Besuch der Enkel und dem Rennrad gibt es ein breites Spektrum an Rädern. Das Rad ist selbst in fortgeschrittenem Alter noch eine gute Möglichkeit, körperlich aktiv zu bleiben und mit hoher Mobilität unabhängig sein zu können. Gerade Senioren schätzen das Fahrradfahren daher zurecht so hoch ein.